Mit Bêla im "Jahrhundertsommer" 2018... morgens oder abends üben und lange Hosen gehen gar nicht...

Mein Lebensweg - vor allen Dingen, was Pferde betrifft

Geboren 1969 in Zittau

Mit 3 Jahren endlich auf´s Pferd gesetzt worden. Das gute Tier hieß Lotte, war 32 Jahre alt, hatte lockiges Fell...vllt Cushing (?)...und stand damals frei, d.h. ohne jegliche Einzäumung auf der "Charlottenruh" in Hainewalde bei einem Großonkel.

Sporadische Pferdekontakte, wenn mein Vater meiner Leidenschaft nachgab und mich auf die "Kolchose" nach Waltersorf mitnahm, wo es einige Haflinger und Schwere Warmblüter gab. Oder wir fuhren schnieke herausgeputzt die 100km zur Moritzburger Hengstparade in unserem F8 oder P70.

Mit etwa 10 Jahren fand ich den Weg in unsere AG Tierpflege. Dort gab es eine Reihe Pferde. Eins davon war Serna, das Fjordpferd. An der Longe durften wir Neulinge erste Erfahrungen sammeln und wenig später gings zum ersten Turnier nach Niederoderwitz. Bald hatte ich mein Lieblingspferd gefunden in dieser von Mario Kahl (AWEGO - Stuntteam - https://www.stuntteam-awego.de/) geleiteten Schul-AG (Arbeitsgemeinschaft) Karen - eine Gotlandponystute. Gelegentlich werde ich in alten Fotos suchen, um all die Pferde vorzustellen, die mich in meinem Leben begleitet haben.

In dieser Tierpflege-AG blieb ich jedenfalls bis zum Ende meiner Schulzeit (Abi 1988) und 1991 kauften wir unser erstes Pferd. Pik 7, eine Warmblutstute. Wir tauften sie in Stine um und gesellten ihr planmäßig nach wenigen Wochen ein 2. Pferd bei - Odina, eine Trakehnerstute. Gekauft bei Familie Kunath ( http://www.gestuet-am-kirschberg.de/).

In der Zeit von 1991 bis 1995 habe ich diverse Pferdekurse besucht, mal mit, mal ohne Pferd. So waren die Equitana, Kurse bei Pat Parelli und Linda Tellington Jones Stationen, um mich reiterlich und im Umgang mit Pferden weiterzubringen.

Seit 1991 habe ich durchgehend eigene Pferde und viele Dinge eignete ich mir autodidaktisch an. Heute geht das hervorragend, mit vielen sehr guten Webinaren oder YouTubeFilmen, wo m.E. sehr inspirierende - zumeist - Frauen Pferdetrainingsvideos einstellen.

In diesem Jahr haben wir uns alle eine Sitzschulung nach Sally Swift gegönnt, weitere Schulungen werden folgen.

Beruflich habe ich mich nach dem Abi in Richtung Lehramt für Deutsch und Kunsterziehung orientiert und das Studium 4 Jahre betrieben. Es war nie meine Leidenschaft, denn das waren und sind noch immer die Pferde. Ich arbeitete dann ca. 10 Jahre im Büro unserer Zimmerei und mit der 1. Schwangerschaft 1999 kamen die Fragen auf, die sich viele Frauen genau in so einem Lebensabschnitt stellen: was kann ich tun, wenn mein Kind krank ist? Wenn es sich verletzt? Was mach ich mit den Impfungen? Die Antworten suchte ich in einer Homöopathieausbildung und daran anschließend in der Ausbildung zur Heilpraktikerin und Tierheilpraktikerin (www.naturheilpraxis-petrafriedrich.de). Diesem Beruf gehe ich seit 2004 mit Freude nach...aber irgendetwas fehlte immer....

2008 folgte mein 2. Kind und ich bin so glücklich, dass Ferun (10) ebenso wie Lukas (18) auf unserer tollen Odina (32) reiten lernten und Ferun das auch weiterhin tun kann.

2014 zogen wir aus der Nähe von Meißen, wo ich ca. 24 Jahre meines Lebens verbrachte, nach Zahren auf das Grundstück meines Mannes. 2015 entstand hier meine Praxis, aber irgendetwas fehlte....

Nun also, im Sommer 2018 wurde das letzte Puzzleteilchen eingefügt...Berufliches Arbeiten mit Pferden! Wunderbar! Ich habe viele Ideen und freue mich auf dich! Komm nach Zahren und lass dich inspirieren. Von den Pferden, von uns...und lass dein Sein hier einfließen für ein fruchtbringendes Miteinander.

Herbst 2016 - Odinchen und ich. Inzwischen wird Odina fast nur von Ferun und anderen Kindern geritten, damit sie´s etwas leichter hat. Vermutlich ist sie allerdings so gut in Form, weil sie ihr Leben lang mehrmals wöchentlich geritten wird. Sie ist meine "Lebensversicherung" beim Kinderreiten. Eine treue Seele und einfach ein ganz tolles Pferd.