Klasse statt Masse....oder aller guten Dinge sind drei!

Die "Bömmelbande" stellt sich vor:

Bei uns leben seit Juli 2017 drei Pferdchen, vorher waren es jahrelang 2 und es ist gut möglich, dass es im Laufe der nächsten 2 Jahre ein, zwei vllt auch drei Pferde mehr werden. Aber dann reichts ganz sicher! Wir werden die Erweiterung des kleinen Bestandes nicht über´s Knie brechen, aber die Fühler sind ausgestreckt, um genau die Pferdchen zu finden, die zu uns und unserem Konzept passen. Vielleicht kennst du eins? Unten auf der Seite findest du die Infos, was wir suchen!

Wer ist jetzt bei uns? Darf ich vorstellen:

Odina - ein Traumtrakehnerstütchen

Geboren 1986 und im Januar 1991 zu mir gekommen. Seitdem sind wir durch dick und dünn gegangen. Krankheitstage von diesem zähen Ross lassen sich an den Fingern zweier Hände abzählen. Ich bin noch heute dankbar, dass mir Monika Kurze, vom Reiterhof Kurze in Bobersen, damals genau dieses Pferd für mich vorschlug und mich zum Probereiten begleitet hat. Odinas Mutter ist Osterfreude und der Vater Sonnenstrahl, ein Vorzeigetrakehnerhengst, der im Alter von 26 Jahren in Graditz auf seinem Ruhesitz starb. Als kleines Mädchen hab ich den Schimmelhengst als sog. Kesselpaukenpferd zur Moritzburger Hengstparade bewundert. Nie hätte ich mir damals träumen lassen, dass ich mal eine Tochter von ihm besitzen werde. Es gibt viele Geschichten, um und mit Odina. Vllt sehen wir uns bald und ich erzähl dir davon? Odina geht beim Urlauberkinderreiten mit, zum Kindergeburtstag und kann als Handpferd Kinder mit ins Gelände nehmen. Sie ist ein super Verlaßpferd - einfach eine Lebensversicherung. Auch manche erwachsene, leichte Person kommt hin und wieder zum Ausitt mit und genießt die Gelassenheit und Sicherheit, die Odinchen vermittelt. Wer einen Trakehner kaufen möchte, dem empfehle ich das Gestüt am Kirschberg in Sachsen. Dort hab ich Odina her und dort haben die Pferde ausgesucht gute Bedingungen zum Aufwachsen. Hier ist es zu finden: http://www.gestuet-am-kirschberg.de/

Ashley - unser Allrounder par excellense

Ashley - der Kleine Onkel aus Zahren. Ihn haben wir im Herbst 2010 gekauft. Vermutlich in Polen gezogen stand er damals in Forst zum Verkauf. Nachdem er eine zeitlang bei uns war, stellte sich heraus, dass er wohl eher nicht mangels Geld an uns verkauft wurde, sondern weil er sich der Hand des Reiters durch Kopfschütteln, Nase auf die Erde oder an die Brust pressen und davonstürmen entzog. Wir haben lange Jahre damit verbracht, aus ihm wieder ein sicheres und entspanntes Reitpferd zu machen. Heute ist er unser "Bestes Pferd im Stall", was den Arbeitsumfang angeht: ob Reiten, Bodenarbeit mit Greenhorns, Fahren, Schlitten ziehen, Holz rücken und anderes mehr. Alles macht unser Ashley. Innerhalb unserer Familie ist er besonders meinem Mann ans Herz gewachsen und wird viel, beim Fahren fast ausschließlich, von ihm gefördert. Die beiden sind ein tolles Team. Aber Ash ist vielseitig und so geht er auch mit verschiedenen Reitern auf dem Platz und am liebsten ins Gelände. Stoppelfeld und lange galoppieren - das ist seine Leidenschaft. Aber genauso gut geht er im Schritt und Trab mit feinfühlig geförderten Reitanfängern.

Als Ash 2010 zu uns kam kommentierte eine gute Freundin: "Was hast du denn da für ein Pferd?!?! Der sieht ja aus wie ein Sack Hirschgeweihe....!" Neulich hat Carla uns hier oben in MeckPom besucht und konnte sich bei einer Kutschausfahrt davon überzeugen, dass sich das Pferdchen ordentlich gemausert hat und gerade durch das Ziehen eine herrlich bemuskelte Hinterhand bekommen hat.

Bêla - die Schöne, unsere Halbspanierin

Ein Spanier war schon immer mein Traum! Und dann kommt das Angebot meiner Freundin und Züchterin Esther Munter vom Huf - Reha - Team (https://www.huf-reha-team.de/team-kontakt/), dieses Pferdchen zu übernehmen. Ihr Mutter ist eine Trakehner - Tinker - Stute und der Vater ein Karthäuserhengst. Bêla steht unzweifelhaft im Spanischen Typ, verleugnet aber auch den Tinkeranteil nicht. Wir haben uns in den letzten 12 Monaten wunderbar zusammengerauft und ich genieße jede Minute mit ihr, sei es bei der Freiarbeit, sei es beim Reiten, sei es, wenn sie beim Horsemanship von anderen Pferdeverrückten dirigiert wird. Sie ist eine ganz wunderbare Gefährtin und ich bin gespannt, wie unsere weitere Entwicklung verlaufen wird.

Und hier kommt irgendwann die passende Überschrift für das nächste Pferdchen in unserer Runde hin

Was wir suchen findest du unter dem Button: Pferd gesucht.